25.01.2015 – "Arbeitszeit" Ausstellung


Evangelische Kirchengemeinde Osterath, Alte Poststraße 15, 40670 Meerbusch

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir hatten im Vorfeld einige Highlights in unserer Apsiskunst-Reihe angekündigt: unter anderem mit Blick auf die kommende Ausstellung "ARBEITSZEIT // Wir tragen das Kreuz in die Kirche" von Anatol Herzfeld und Frank Merks.
Beide Künstler wirken seit langem schon gemeinsam an verschiedenen Projekten, die alle unter dem Begriff "Arbeitszeit" firmieren.

So steht eine große Gemeinschaftsarbeit im Mittelpunkt der Ausstellung, ein eigens für die Osterather Ausstellung angefertigtes Kreuz; eine der Entwurfsskizzen ist auf dem Einladungsflyer abgebildet. Das ausgeführte Kreuz ist leuchtend hoffnungsgrün geworden, aus Holz mit stahlummantelten Enden, in seinem Zentrum eine Krone mit Strahlenkranz. Passionszeit und Ostern befinden sich im Februar schon im Blickfeld, nicht nur Kirchgänger wissen das. Zum österlichen Geschehen - in dem so viele verschiedene Aspekte enthalten sind - weist uns die stille Passionszeit den Weg, sammelt sich, sammelt uns. Anatols auf Holz gemaltes Triptychon "Das Leid" nimmt direkten Bezug darauf - um uns weiterzuleiten zum Kreuz, dem allbekannten christlichen Symbol, das hier ganz voller Kraft aufgefasst und dargestellt ist.

Des weiteren sind 4 Buchobjekte - aus Holz - von Frank Merks zu sehen (Bibel, Koran und die 2 Talmudbücher): ein Hinweis auf die gemeinsame Wurzel der drei Buchreligionen. Wobei diese Zusammenstellung natürlich aktuell aufgeladen ist durch die jüngsten Ereignisse und Diskussionen, durch die immer wieder auftauchenden Fragen, wie sich die Religionen begegnen, was sich sich auf friedfertige Weise entgegnen können. Ein Gotteshaus, so Anatol, ist ein besonderer Raum, etwas wie eine geistige Zufluchtstätte - allerdings, wie das Leben überhaupt, eben auch Prozess und Aktion. So hätte er es auch gern gesehen, wenn der Titel der Ausstellung "Wir tragen das Kreuz in die Kirche" gleichzeitig als Kunstaktion während der Vernissage realisiert worden wäre. Im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst wäre das aber zu schwierig geworden, daher werden wir das Hereintragen und Installieren bereits in kleinerem Rahmen zum Pressetermin am 27. Januar 2015 erledigen - und dabei ganz sicher die Holzräder an diesem Kreuz zu schätzen wissen, die seinen Transport erleichtern. Im Johannesevangelium ist es bekanntlich anders geschildert: Da heißt es, dass Jesus sein Kreuz selbst tragen musste. Vermutlich macht sich kaum jemand eine Vorstellung davon. Wir werden hier zumindest die Ausmaße (3,30 m hoch, 1,70 m breit und ca. 100 kg schwer) erkennen und erfühlen können.

Biografisches zum Beuys-Schüler Anatol Herzfeld (Jahrgang 1931) auf »» Wikipedia

Vernissage ist am Sonntag, dem 1. Februar 2015 um 11.15 Uhr, in der Kirche.
Ausstellungsdauer: 1.2. – 12.4.2015
Öffnungszeiten werktags 9 – 12 Uhr und nach Vereinbarung unter Tel. 02159 50442
Gottesdienste sonntags 10 Uhr

Wir laden ein zum Pressegespräch am Dienstag, dem 27. Januar 2015, zwischen 13 und 15 Uhr, Ev. Kirche Osterath, Alte Poststraße 15, 40670 Meerbusch.

Für Foto- und Filmaufnahmen empfehlen wir, um 13 Uhr in der Kirche zu sein, da dann das Kreuz installiert wird.

Download Einladung »» pdf

Unsere Ausstellungen von 2002 bis 2011 sind hier dokumentiert: »» apsiskunst.blogspot.de

»» Unsere Ausstellungen seit 2012


 

 

 

 

Am Silbersee

Das SEEWERK bietet mit seinen großen Ausstellungen ein Forum für zeitgenössische Kunst. Das Konzept ist eine Mischung aus arrivierter und junger Kunst, verbunden mit begleitenden Aktionen wie Musik, Performances und Kinderprogrammen.

Termine

Das SEEWERK feierte letztes Jahr
10-jähriges Jubiläum.

27.08.2016, 14 Uhr:
Ausstellungseröffnung an der Kulturinsel Nepix Kull, Schlosspark, Moers – anschließend im SEEWERK.

Hinweise

Impressum
Datenschutzerklärung

 

Kontakt

Telefon:
+49 [0] 2841 / 886878

Email:
»» das SEEWERK

Adresse:
Silberseeweg 1a
47447 Moers

Besichtigungen:
nach vorheriger Anmeldung

seewerk-facebook
Besuchen Sie uns auch auf Facebook